Kontakt | Impressum | Rechtliche Hinweise/Datenschutz | Suche: 
Der qualifizierte Versicherungs-Vermittler
Finanz-Kurs
Die Versicherungsvermittlung wird aufgrund der EU-Versicherungsvermittlerrichtlinie zum erlaubnispflichtigen Gewerbe umgestaltet.

Voraussetzung für die Erlaubniserteilung ist mit In-Kraft-Treten des neuen nationalen Vermittlerrechts u.a. die Nachweiserbringung des Vermittlers, dass er ausreichend qualifiziert ist. Letztlich soll der Verbraucher (also der Kunde des Vermittlers) vor nicht qualifizierten Versicherungsvermittlern geschützt werden. Zur Erinnerung: Sinn und Zweck der Vermittlerrichtlinie ist alleine der Verbraucherschutz!

Die Industrie- und Handelskammern (IHKs) sind künftig zuständig für die Erteilung, den Widerruf und die Rücknahme der Erlaubnis. Die im Rahmen des Erlaubnisverfahrens geforderte Sachkundeprüfung ist ebenfalls bei den IHKs angesiedelt. Doch nicht jeder Versicherungsvermittler muss eine Sachkundeprüfung ablegen, auch nicht immer dann, wenn er die geforderte Mindestqualifikation nicht hat. Es hängt ferner vom jeweiligen Status des Vermittlers ab, ob er eine Sachkundeprüfung ablegen muss oder nicht. Und manche Vermittler, die z.B. in einem bestimmten Rahmen nur produktakzessorische Versicherungen vermitteln, benötigen nur eine geringere oder gar keine Qualifikation.

Aufgabe dieser Homepage ist es, etwas Licht in den von Grundsätzen und Ausnahmen wimmelnden Qualifikationsdschungel zu bringen, den die Versicherungsvermittlerrichtlinie hat entstehen lassen.